Die Nominierungen für den Salzburger Landespreis

Gestern Abend wurden die Nominierungen für den Salzburger Landespreis bekanntgegeben. Eine schöne Location und ein schönes Event in der “Kaverne1595″.

Soweit so gut. Schöne Reden von Verantwortlichen und Politikern die – wie immer der Wirtschaft gratulieren – und auch immer wieder betonen dass wir Werbetreibenden so toll und wichtig sind. Stimmt ja auch. Allerdings wird ja auch imer wieder darauf hingewiesen dass wir zu 80% EPU´s (Ein Personen Unternehmen) sind, bzw. Kleinstbetriebe mit maximal 3 Personen. Auch das ist richtig.

Auf dieser Veranstaltung habe ich mindestens 5 ehemalige Schüler / Studenten getroffen. Alles kreative Menschen mit vielen Ideen und voller Power. Das freut mich und ist auch schön zu beobachten wie sie sich entwickeln.

Allerdings ist umgekehrt zu den schönen Reden und Zeitungsartikeln zu bemerken dass sich hier seit 10 Jahren überhaupt nichts geändert hat!

Wir Kleinen werden ordentlich verschaukelt und sind auch noch so dumm das ganze Event mit unseren Beiträgen zu sponsern – in der Hoffnung auch einmal einen Preis zu gewinnen!

Das wird allerdings ziemlich sicher NIE passieren. Seit Jahren werden die Preise zwischen einer Hand voll grossen Agenturen mit klingendem Namen, bekannten Kunden und grossen Etats herumgeschoben. WER bitte will mir glaubhaft versichern das nicht EINE der  – viel gerühmten EPU´s , bei 80% Anteil in der Agenturszene – bessere, kreativere und schönere Werbung macht als die Dinosaurier der Branche.

Ich glaube das seit dem gestrigen Abend nicht. Es wurde nicht einmal EINE EPU-Agentur wenigstens nominiert. Zum Teil ist es schon richtig peinlich was sich hier in den Nominierungen abspielt – kann jeder nachlesen: Salzburger Landespreis.

Jetzt wird man natürlich auch sagen dass nur so viele Grosse Agenturen eingereicht haben – stimmt nicht!

Aber nur grosse Agenturen haben die Power und die Ressourcen Leute ausschliesslich damit zu beschäftigen bei Wettbewerben ein zu reichen.
Wir Kleinunternehmen können das nicht, und müssen uns halt in unserer Freizeit damit beschäftigen.

Für den nächsten “Landespreis 2012″ würde ich den Verantwortlichen nahe legen dass vielleicht JEDE Agentur nur 1 Arbeit einreichen kann!
Dann könnten wir ja sehen ob die mit den grossen Etats und den grossen Kunden wirklich so kreativ sind. Sollte dann endlich mal eine bis dato unbekannte Agentur einen Preis erhalten – oder wenigstens nominiert werden – werde ich gerne in den höchsten Tönen darüber berichten.
Dann wäre auch der Landespreis nicht in der schiefen Optik dass hier einige grosse Agenturen mit den Einreichgebühren das ganze Event finanzieren.

Ich jedenfalls werde diesem “Event” fern bleiben und dafür das tun was ich am liebsten mache: Für meine Kunden ARBEITEN.

Hinterlasse eine Antwort